Deaktivierung Offline Adressbuch Download

Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on stumbleupon
Share on xing
Share on email
Share on print

Damit Outlook im „Cached-Mode“ E-Mail-Adressen und andere Adressinformationen auflösen kann, wird von Exchange Server eine Offline-Variante des Adressbuches zur Verfügung gestellt, dass sog. „Offline Adressbuch“ (OAB). Dieses Adressbuch wird im Regelfall durch den Outlook Client mit einer einer zeitlichen Verzögerung nach dem Start von Outlook heruntergeladen. Während der Ausführungszeit von Outlook erfolgt eine Prüfung auf Änderungen des OAB.

Das OAB ermöglicht die Auflösung von Adressen, wenn keine Verbindung zu einem Exchange Server oder Domänencontroller zur Verfügung steht. Neben der reinen Auflösung von Adressen beinhaltet das OAB auch Informationen zu Senden-Als Berechtigungen und Öffentlichen Ordnern, sofern diese in der Exchange Organisation existieren.

Wenn Sie aus Sicherheitsgründen den Download des OAB auf den Outlook Client verhindern möchten, so müssen Sie den Download über einen benutzerbezogenen Eintrag in der Windows Systemregistrierung (Registry) deaktivieren.

Path: HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftOfficeOutlookCached ModeValue type: REG_DWORDValue name: DownloadOABValue: 0 to not download the OAB

 

Ersetzen Sie durch die Versionsnummer der installierten Office Version auf dem Client.

Version   Versionsnummer
Outlook 2007   12.0
Outlook 2010   14.0
Outlook 2013   15.0
Outlook 2016   16.0
Outlook 2019   16.0
Office 365   16.0

 

Mit einer Deaktivierung der OAB-Download-Funktion kann ein Outlook Client eine Namensauflösung im Cached Mode nur durchführen, wenn eine Verbindung zum Exchange Server besteht.

 

Diese Information war in der Vergangenheit im Knowledge Base Artikel 921927 verfügbar. Der Artikel steht leider nicht mehr zur Verfügung.

 

Links 

%d Bloggern gefällt das: